Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

25.06.2019

  • SWB-Verfahren für kostenfreie elektronische Ressourcen (LFER) wieder in Routine
    In K10plus ist statt 0500 4. Position l (was nicht mehr besetzt wird) bis auf Weiteres das Kriterium das Vorhandensein von 4950 $zLF. Die Aktualisierung findet monatlich statt.

19.06.2019

  • Handbuch-Entwurf Alte Drucke aktualisiert
    Im Handbuch-Entwurf Alte Drucke wurden Kapitel 6.1: Fremddaten aus VD16/VD17/VD18 und ein Anhang zum K10plus-Standard für Alte Drucke ergänzt.
  • Neuerscheinungsdienst SWB ausgeliefert
    Nach der K10plus-Umstellung wurde heute der SWB-Neuerscheinungsdienst wieder aufgenommen. Ausgeliefert wurden die Reihen A, B und N von KW 12 bis 24, sowie die Reihen H und O für die Monate April bis Juni.

13.06.2019

11.06.2019

  • Am Pfingstwochenende wurde der ZDB-Gesamtabzug eingespielt. Dabei ist leider bei einigen Titeln beim Relatierlauf, der die PPNs in den Feldern 1131, 31XX und 42XX setzt, ein Fehler unterlaufen. So verweisen beispielsweise in den Feldern 31XX einige PPNs nicht auf GND-Sätze, sondern auf Titeldatensätze. Dadurch ist es auch nicht möglich, Exemplarsätze am Titeldatensatz zu ergänzen oder zu korrigieren. Wir arbeiten bereits mit Hochdruck an der Bereinigung des Fehlers. Wir informieren Sie, sobald die Bereinigung abgeschlossen ist.
    In besonders dringenden Fällen melden Sie uns bitte fehlerhafte ZDB-Datensätze über support@k10plus.de

03.06.2019

28.05.2019

  • Handbücher Korrekturverfahren und Nachdrucke aktualisiert
    Die Katalogisierungshandbücher Korrekturverfahren und Nachdrucke sind aktualisiert worden. Auf der Seite Katalogisierungshandbücher ist für beide Handbücher eine Korrekturversion hinterlegt, in der die Änderungen gegenüber der bisherigen Version dokumentiert sind.
  • Die VD17-Datenbank ist ins K10plus-Format migriert worden.

22.05.2019

  • NACSIS steht in der externen Suche zur Verfügung
    Die japanische Verbunddatenbank NACSIS steht jetzt über Broadcast Search zur Verfügung. Ein Hinweise zur Recherche: bei der Suche nach einem japanischen Autor in der Originalschrift, muss zwischen Nachname und Vorname ein westliches Komma und Blank (z. B. 三島, 由紀夫、 nicht 三島由紀夫  ) eingeben werden. Ebenso möglich ist die Suche mit der Umschrift (z.B. Mishima, Yukio) .

16.05.2019

  • DNB-Daten bis zur 20. KW eingespielt

13.05.2019

  • Blocktest-Titel zur Bearbeitung freigegeben
    Die im Feld 0599 mit "Blocktest" gekennzeichneten Titel können nun – im Rahmen des Korrekturrechts – wieder vollständig bearbeitet werden.

    Der aktuelle Stand im Einzelnen:
    - In den Feldern für Personen, Körperschaften und Werktitel/Einheitssachtitel (30XX, 31XX und 3210/3211) sind die Inhalte aus dem GBV und dem SWB vollständig vorhanden.
    - Bei den RVK-Notationen (Feld 5090) werden in den nächsten Tagen die Verlinkungen zu den Notationssätzen wieder nachgetragen.
    - Bei den Schlagwortfolgen und Einzelschlagwörtern (Felder 51XX, 555X und 558X) werden in den nächsten Wochen noch Inhalte aus dem GBV nachgeführt. Unabhängig davon sind in den genannten Feldern Ergänzungen und Korrekturen möglich.

    In den betreffenden Datensätzen bleibt zunächst der Hinweis „Blocktest“ in Feld 0599 erhalten. Er soll später durch einen Kommentar „Maschinell zusammengeführte Titelaufnahme“ in Feld 4700 ersetzt werden. Hintergrund ist, dass es beim Zusammenführen der Inhalte z. T. nicht möglich war, identische oder fast identische Inhalte maschinell als solche zu erkennen. Bei Aufgreifen können die identischen Inhalte korrigiert werden.

08.05.2019

  • Fremddaten von DK Agencies eingespielt
    Die von DK Agencies bereit gestellten MARC-Daten werden ab jetzt wieder wöchentlich in das Fileset 1.4 (K10plus Fremddaten) eingespielt. Die Daten aus dem SWB wurden rückwirkend kopiert ab 2017.

02.05.2019

  • LOC-Daten bis zur 13. KW eingespielt


05.04.2019

  • ZDB im K10plus nun vollständig und auf aktuellem Stand
    Die ZDB ist im K10plus nun vollständig und auf aktuellem Stand enthalten. Die Titel und Bestände, die während der Schließzeiten während der Migration angelegt wurden, sind inzwischen alle in die K10plus-Datenbank geladen worden. Seit dem 1.4.2019 ist die OAI-Schnittstelle zur ZDB wieder produktiv, sodass alle Aktualisierungen der ZDB laufend in den K10plus eingespielt werden.


28.03.2019

  • VD17-, IKAR- und BMS-Datenbanken
    Aufgrund von notwendigen Nacharbeiten in der Verbunddatenbank verschiebt sich der Umstiegszeitpunkt für die VD17-, IKAR- und BMS-Datenbanken leider auf Anfang Mai.
    Sie können bis dahin in den alten Datenbanken weiterarbeiten.

  • Blocktest
    Bei den zu deduplizierenden Datensätzen ist das Merging der Zielaufnahme für die Blöcke Personen (30XX), Körperschaften (31XX), Sacherschließung (51XX, 555X, 558X, 5090) und Werktitel (321X) noch nicht abgeschlossen und wird zeitnah nachgezogen (voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen). Bis dahin sind zum Teil ausschließlich die jeweiligen SWB-Inhalte in diesen Datensätzen vorhanden. Wir informieren Sie, wenn dieser Prozess abgeschlossen ist. Bitte nehmen Sie aus diesem Grund an Datensätzen mit Feld „0599 Blocktest“ keinerlei Änderungen vor!

  • Löschung von Exemplaren einer anderen ELN
    In Institutssystemen, bei denen mehrere ELNs unter einer ILN arbeiten, besteht derzeit der Fehler, dass auch Exemplare anderer ELNs innerhalb der gleichen ILN gelöscht werden können. Wir konnten den Konfigurationsfehler inzwischen identifizieren, allerdings können wir die Änderung voraussichtlich erst am Wochenende in der Katalogisierungsdatenbank aktivieren. Die MitarbeiterInnen in Institutssystemen müssen bis dahin bei Löschungen mit besonderer Vorsicht vorgehen und beim Löschen gründlich prüfen, ob sie ihr eigenes Exemplar vorliegen haben.

  • Bandlistensortierung
    Bei der Sortierung der Bände war es zu Fehlern gekommen. Zwischenzeitlich wurden die neu angelegten bzw. zuletzt geänderten Bände grundsätzlich nach oben sortiert. Dieses Problem ist nun durch eine Neuindexierung gelöst, die Bände sortieren wieder anhand der Sortierzählung. Bedauerlicherweise konnten die KollegInnen der VZG die Bereinigungen ihrer alten Sortierzählungen bei monografischen Reihen nicht vor der Migration abschließen. Die Bereinigungsarbeiten bei den Sortierzählungen werden sich voraussichtlich noch bis Herbst 2019 hinziehen. Grundsätzlich müssen die Bandlisten sorgfältig durchgeschaut werden.
    Ebenfalls durch die Neuindexierung gelöst wurde das Problem, das neu angelegte bzw. geänderte Aufsatzkatalogisate in der Aufsatzliste einer Zeitschrift nicht auffindbar waren.

  • Löschlisten für die SWB-Bibliotheken
    Die erste Lieferung der wöchentlichen Löschlisten erfolgt voraussichtlich am 05.04.2019 (Bereistellung Donnerstag- auf Freitagnacht).
    Weiterhin werden teilnehmerneutral wöchentliche Löschlisten über gelöschte Datensätze im Verzeichnis sekkor bereitgestellt werden.
    Für die Listen, die die alten SWB-PPNs enthalten, ändert sich der Dateiname nicht, es bleibt bei LOEPPN-JJMMTT.
    Die Bibliotheken, die ausschließlich K10plus-PPNs verarbeiten, benutzen bitte die Löschlisten mit dem Namen LOEKXP-JJMMTT.
    Die Struktur der Dateiinhalte ändert sich nicht. Bitte beachten Sie aber, dass in den neuen Löschlisten die neuen ILNs enthalten sind (also 2001 statt 0001, etc. Diese stehen wie bisher in den jeweiligen Zeilen an Position 23 bis 26).


25.03.2019   K10plus ist pünktlich um 10:00 Uhr online.


22.03.2019   Kurz vor dem „Go-Live“ am Montag möchten wir Ihnen gern noch einige Informationen zur Katalogisierung im K10plus geben:

  • Bei den zu deduplizierenden Datensätzen ist das Merging der Zielaufnahme für die Blöcke Personen (30XX), Körperschaften (31XX), Sacherschließung (51XX, 555X, 558X, 5090) und Werktitel (321X) noch nicht abgeschlossen und wird zeitnah nachgezogen. Bis dahin sind zum Teil ausschließlich die jeweiligen SWB-Inhalte in diesen Datensätzen vorhanden.
    Wir informieren Sie, wenn dieser Prozess abgeschlossen ist. Bitte nehmen Sie aus diesem Grund an Datensätzen mit Feld „0599 Blocktest“ keine Änderungen vor.

  • Mit dem Start von K10plus ändert sich auch das Korrekturverfahren. Künftig werden die besitzenden Bibliotheken häufiger vorab informiert (siehe Handbuch Korrekturverfahren, Kapitel 3.1).
    Bitte prüfen Sie bei noch im GBVKat bzw. SWB gestellten Mailboxanfragen, ob im K10plus auch weitere SWB- bzw. GBV-Bibliotheken an die zu ändernde(n) Titelaufnahme(n) angesigelt sind, und adressieren die Anfrage ggf. auch an diese.

  • Die Broadcast-Suche (externe Suche) steht zum Start von K10plus noch nicht in der finalen Version zur Verfügung. Daher können bei der Datenübernahme vereinzelt noch manuelle Anpassungen an der Titelaufnahme erforderlich sein.

  • Die regelmäßige Einspielung von Daten aus anderen Anwendungen (z. B. Aufsatzdaten, Fremddaten usw.) wird schrittweise wieder in Betrieb genommen.

  • Beim Aufbau der K10plus-Verbunddatenbank waren Änderungen bei zahlreichen grundlegenden Prozessen erforderlich. An einigen Stellen wie z. B. bei der Validation werden auch nach dem Start von K10plus noch kleinere Anpassungen notwendig sein

  • Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter support@k10plus.de zur Verfügung.




  • No labels