Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

05.04.2019

  • ZDB im K10plus nun vollständig und auf aktuellem Stand
    Die ZDB ist im K10plus nun vollständig und auf aktuellem Stand enthalten. Die Titel und Bestände, die während der Schließzeiten während der Migration angelegt wurden, sind inzwischen alle in die K10plus-Datenbank geladen worden. Seit dem 1.4.2019 ist die OAI-Schnittstelle zur ZDB wieder produktiv, sodass alle Aktualisierungen der ZDB laufend in den K10plus eingespielt werden.


28.03.2019

  • VD17-, IKAR- und BMS-Datenbanken
    Aufgrund von notwendigen Nacharbeiten in der Verbunddatenbank verschiebt sich der Umstiegszeitpunkt für die VD17-, IKAR- und BMS-Datenbanken leider auf Anfang Mai.
    Sie können bis dahin in den alten Datenbanken weiterarbeiten.

  • Blocktest
    Bei den zu deduplizierenden Datensätzen ist das Merging der Zielaufnahme für die Blöcke Personen (30XX), Körperschaften (31XX), Sacherschließung (51XX, 555X, 558X, 5090) und Werktitel (321X) noch nicht abgeschlossen und wird zeitnah nachgezogen (voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen). Bis dahin sind zum Teil ausschließlich die jeweiligen SWB-Inhalte in diesen Datensätzen vorhanden. Wir informieren Sie, wenn dieser Prozess abgeschlossen ist. Bitte nehmen Sie aus diesem Grund an Datensätzen mit Feld „0599 Blocktest“ keinerlei Änderungen vor!

  • Löschung von Exemplaren einer anderen ELN
    In Institutssystemen, bei denen mehrere ELNs unter einer ILN arbeiten, besteht derzeit der Fehler, dass auch Exemplare anderer ELNs innerhalb der gleichen ILN gelöscht werden können. Wir konnten den Konfigurationsfehler inzwischen identifizieren, allerdings können wir die Änderung voraussichtlich erst am Wochenende in der Katalogisierungsdatenbank aktivieren. Die MitarbeiterInnen in Institutssystemen müssen bis dahin bei Löschungen mit besonderer Vorsicht vorgehen und beim Löschen gründlich prüfen, ob sie ihr eigenes Exemplar vorliegen haben.

  • Bandlistensortierung
    Bei der Sortierung der Bände war es zu Fehlern gekommen. Zwischenzeitlich wurden die neu angelegten bzw. zuletzt geänderten Bände grundsätzlich nach oben sortiert. Dieses Problem ist nun durch eine Neuindexierung gelöst, die Bände sortieren wieder anhand der Sortierzählung. Bedauerlicherweise konnten die KollegInnen der VZG die Bereinigungen ihrer alten Sortierzählungen bei monografischen Reihen nicht vor der Migration abschließen. Die Bereinigungsarbeiten bei den Sortierzählungen werden sich voraussichtlich noch bis Herbst 2019 hinziehen. Grundsätzlich müssen die Bandlisten sorgfältig durchgeschaut werden.
    Ebenfalls durch die Neuindexierung gelöst wurde das Problem, das neu angelegte bzw. geänderte Aufsatzkatalogisate in der Aufsatzliste einer Zeitschrift nicht auffindbar waren.

  • Löschlisten für die SWB-Bibliotheken
    Die erste Lieferung der wöchentlichen Löschlisten erfolgt voraussichtlich am 05.04.2019 (Bereistellung Donnerstag- auf Freitagnacht).
    Weiterhin werden teilnehmerneutral wöchentliche Löschlisten über gelöschte Datensätze im Verzeichnis sekkor bereitgestellt werden.
    Für die Listen, die die alten SWB-PPNs enthalten, ändert sich der Dateiname nicht, es bleibt bei LOEPPN-JJMMTT.
    Die Bibliotheken, die ausschließlich K10plus-PPNs verarbeiten, benutzen bitte die Löschlisten mit dem Namen LOEKXP-JJMMTT.
    Die Struktur der Dateiinhalte ändert sich nicht. Bitte beachten Sie aber, dass in den neuen Löschlisten die neuen ILNs enthalten sind (also 2001 statt 0001, etc. Diese stehen wie bisher in den jeweiligen Zeilen an Position 23 bis 26).


25.03.2019   K10plus ist pünktlich um 10:00 Uhr online.


22.03.2019   Kurz vor dem „Go-Live“ am Montag möchten wir Ihnen gern noch einige Informationen zur Katalogisierung im K10plus geben:

  • Bei den zu deduplizierenden Datensätzen ist das Merging der Zielaufnahme für die Blöcke Personen (30XX), Körperschaften (31XX), Sacherschließung (51XX, 555X, 558X, 5090) und Werktitel (321X) noch nicht abgeschlossen und wird zeitnah nachgezogen. Bis dahin sind zum Teil ausschließlich die jeweiligen SWB-Inhalte in diesen Datensätzen vorhanden.
    Wir informieren Sie, wenn dieser Prozess abgeschlossen ist. Bitte nehmen Sie aus diesem Grund an Datensätzen mit Feld „0599 Blocktest“ keine Änderungen vor.

  • Mit dem Start von K10plus ändert sich auch das Korrekturverfahren. Künftig werden die besitzenden Bibliotheken häufiger vorab informiert (siehe Handbuch Korrekturverfahren, Kapitel 3.1).
    Bitte prüfen Sie bei noch im GBVKat bzw. SWB gestellten Mailboxanfragen, ob im K10plus auch weitere SWB- bzw. GBV-Bibliotheken an die zu ändernde(n) Titelaufnahme(n) angesigelt sind, und adressieren die Anfrage ggf. auch an diese.

  • Die Broadcast-Suche (externe Suche) steht zum Start von K10plus noch nicht in der finalen Version zur Verfügung. Daher können bei der Datenübernahme vereinzelt noch manuelle Anpassungen an der Titelaufnahme erforderlich sein.

  • Die regelmäßige Einspielung von Daten aus anderen Anwendungen (z. B. Aufsatzdaten, Fremddaten usw.) wird schrittweise wieder in Betrieb genommen.

  • Beim Aufbau der K10plus-Verbunddatenbank waren Änderungen bei zahlreichen grundlegenden Prozessen erforderlich. An einigen Stellen wie z. B. bei der Validation werden auch nach dem Start von K10plus noch kleinere Anpassungen notwendig sein

  • Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter support@k10plus.de zur Verfügung.




  • No labels